Interessante Informationen rund um den Garten finden Sie unter 

www.gartenratgeber.de
 

Der Phänologische Kalender

gliedert das Jahr nicht in die klassischen vier Jahreszeiten, sondern in zehn Phasen, deren Beginn und Ende jeweils durch charakteristische Entwicklungsstadien bestimmter Gewächse, sogenannter phänologischer Zeigerpflanzen, signalisiert wird. Dieser ebenso einzigartige wie geniale Kalender gibt Gartenfreunden einen Zeitplan mit auf den Weg, wann welche Gartenarbeiten erledigt werden sollten - zuverlässig und unabhängig von der jeweiligen Region oder fixen Kalenderdaten.

Eine private Anmerkung!

Die phänologischen Zeiten, sowie Aussaat- und Erntezeiten müssten abgeändert und dem Klimawandel angepasst werden.



Frühsommer - Ende Mai bis Ende Juni
Zeit für erste Sommerschnittmaßnahmen - sobald die Jungvögel flügge sind.
Zeigerpflanzen
Anfang:  Blüte von Schwarzem Holunder, Robinie, Türken-                   und Klatschmohn, Hundsrose, Margerite,                               Weißdorn, Wiesen-Fuchsschwanz
Mitte:      Blüte von Liguster und Bauernjasmin
Ende:       Knospenbildung bei Sonnenblumen, Reife von                       frühen Erdbeeren und Süßkirschen
Bauernregeln und Wetterphänomene
"Vor Johanni (24.6.) bitt´ um Regen, nachher kommt er ungelegen."
Schafskälte: Kälteeinbruch um Anfang/Mitte Juni
Allgemeine Gartenarbeiten:
• Düngen von Prachtstauden, anspruchsvollen                         Balkonpflanzen und anderen starkzehrenden Gewächsen
• Gründünger aussäen, z.B. Phacelia
• Stecklinge schneiden: Eiben, Buchsbaum, Liguster,                Hartriegel, Holunder, etc.
• Jäten und mulchen
• Gehölze nur bis Mitte Juni mit Stickstoff düngen
Nutzgarten:
• Aussaaten und Folgesaaten von Gemüse wie Bohnen,         Sommerradieschen, Radicchio, Zuckerhut, Sommersalate
• Herbst- und Wintergemüse pflanzen wie späte                      Kohlsorten (Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl)
• Bei Obstbäumen zu dichten Fruchtbehang ausdünnen
• Sommerschnitt bei Obstbäumen, Wasserschosser                 entfernen
• Erdbeeren nach Ernte düngen
• Ableger von Erdbeeren abnehmen
• Spargel- und Rhabarberernte bis Johanni (24.6.)                   einstellen
Ziergarten:
• Zweijährige aussäen: Stockrosen, Maßliebchen,                     Goldlack, Fingerhut, Stiefmütterchen, Eseldistel,                   Marienglockenblume, Bartnelken, Vergissmeinnicht,           Islandmohn, Wolfsmilch, Königskerzen
• Rittersporn nach der Blüte zurückschneiden, welke               Blätter ausputzen
• Bart-Iris nach der Blüte teilen und umpflanzen
• Heckenschnitt, nachdem die Jungvögel flügge sind
• Letzter Termin zur Rosendüngung: Ende Juni
• abgeblühte Ziersträucher und frühblühende Clematis         schneiden
• Blumenwiesen mähen

Hochsommer - Ende Juni bis Ende Juli
Reifen Johannis- und Stachelbeeren und die Süßkirschen beginnen zu reifen.
Zeigerpflanzen
Anfang:  Blüte von Sommerlinde, Lavendel, Beifuß und Weintraube, Kartoffelblüte, Reife von Johannis- und Stachelbeeren
Mitte:  Blüte von Winterlinde, Reife bei Süßkirschen
Ende:  Blühbeginn beim Heidekraut, Reife von Sauerkirschen
Bauernregeln und Wetterphänomene
"Das Wetter am Siebenschläfertag (27.6.) sieben Wochen bleiben mag."
"Ist der Juli kühl und nass, bleiben leer Scheuer und Fass."
Hundstage: Hitzewelle zwischen Ende Juli und Mitte August

Allgemeine Gartenarbeiten:
• Jäten und mulchen
• Bodenoberfläche regelmäßig lockern (einmal hacken erspart           
dreimal gießen)

• Verblühtes regelmäßig ausputzen
• Gründüngung auf leere Beete
• Blattläuse, Blutläuse, Dickmaulrüssler bekämpfen

Nutzgarten:
Gewürzkräuter ernten und konservieren
• Späte Gemüse säen und pflanzen: Knollenfenchel, Pak Choi,         Chinakohl, Radicchio, Winter-Rettich, Endivie, Zuckerhut, Salat,     Winterlauch, Rote Bete, Spinat, Mangold, Rüben
• Beerensträucher nach der Ernte schneiden
• Neue Erdbeerbeete anlegen
• Erdbeerbeete nach der Ernte auslichten und mit Kompost und        Hornspänen düngen
• Apfelwickler bekämpfen
Ziergarten:
• Frühlingsblühende Stauden teilen
• Frühsommerblüher und remontierende Stauden wie Rittersporn,    Feinstrahl, Lupinen, Türkenmohn, Phlox zurückschneiden
• Stauden aussäen: z.B. Lupinen, Glockenblumen, Alant,                   Lerchensporn, Tränendes Herz
• Rasen bei Hitze nicht zu kurz mähen
• Pflanzen von herbstblühenden Zwiebel- und Knollenpflanzen
• Aufbinden von Pracht- und Beetstauden (Phlox, Sonnenhut,            Herbstastern, Malven)





Phänologische Daten 2024

Spätwinter

18.01.

Winterjasmin / Blüte

Erstfrühling

17.02.

Haselnussblüte

Vorfrühling

08.03.

Forsythienblüte

Vollfrühling

26.04.

Apfelblüte, Fliederblüte

Frühsommer

21.05.

Holunderblüte

Hochsommer

20.06.

Rote Johannisbeerenreife

Spätsommer


Frühapfelreife 

Frühherbst


Holunderfruchtreife

Vollherbst


Walnussreife

Spätherbst



Laubabwurf (Kirschbaum)


 

_